Autoversicherung

Autoversicherungsvergleich
Der Preisvergleich hilft Ihnen die beste und günstigste Autoversicherung für Ihr Fahrzeug zu finden. Der Tarif hängt u. a. von der Fahrzeugklasse, Ihrem Versicherungsschutz (Kasko), dem Wohnort, Alter und der Schadenfreiheitsklasse ab. Ihren günstigsten Tarif finden Sie jetzt hier.
 
Kfz-Haftpflichtversicherung
Die Kfz-Haftpflicht ist in Deutschland eine Pflichtversicherung und schützt den Versicherungsnehmer vor unüberschaubar hohen Kosten bei einem Unfall und garantiert dem Unfallopfer eine Schadenregulierung, auch wenn der Unfallgegner nicht viel Geld hat. Denn z. B. bei einem Personenschaden können einige 100.000 Euro für Behandlungen und Pflege zusammenkommen, die eine Privatperson in der Regel nicht zahlen könnte. Daher gibt es die Versicherungsgemeinschaft die zusammen in so einem Fall aufkommt.

Kaskoversicherung
Sollten wir einen Schaden selbst verursachen, ist unser Schaden nicht durch die Kfz-Haftpflichtversicherung abgedeckt, denn diese Versicherung deckt nur Schäden für fremde Fahrzeuge, Personen und andere Sachschäden. Damit unser Fahrzeug bei einem Diebstahl, Wildschaden oder auch Hagel, Sturm und Feuer versichert ist, benötigen wir eine Teilkaskoversicherung. Der Schaden am eigenen Fahrzeug bei einem selbstverschuldeten Unfall wird erst durch die Vollkaskoversicherung abgedeckt. Selbstbeteiligungen (SB) senken dabei die Prämie zum Teil erheblich. Selbstbeteiligungen von 150 oder 300 Euro in der Teil- und Vollkasko sind üblich.
Ob eine Kaskoversicherung Sinn macht, hängt vom Verhältnis der Prämie zum Wert des Autos ab. Die übliche Ansicht, dass eine Kasko nur bei jungen Fahrzeugen Sinn macht ist sehr fraglich.
Beispiel:
1. Junger Fahrer mit 2 Jahre altem Kleinwagen: Fahrzeugwert 6.000 Euro – Prämie 1.000 Euro
2. Älterer Fahrer mit 10 Jahre altem Oberklassewagen: Fahrzeugwert 12.000 Euro – Prämie 500 Euro
Beim ersten Beispiel würde man rechnerisch eher nicht zur Kasko greifen, beim zweiten Beispiel schon, da der Fahrzeugwert und der mögliche Schaden im Verhältnis zur Prämie erheblich besser ist.

Die Autoversicherung teilt das Risiko eines Unfalls oder Diebstahls auf die Anzahl der Versicherungsnehmer auf und erhebt eine Versicherungsprämie, die je nach Fahrzeug abhängig ist. Das Auto wird in so genannte Schadenklassen eingeteilt und der Versicherungsnehmer erwirbt so genannte Schadenfreiheitsjahre, dass sind die Jahre, die ein Fahrzeughalter ohne Unfall gefahren ist. Nach einem Unfall kann die Versicherung diese erworbene Schadenfreiheitsklasse zurücksetzen. Die genaue Regelung entnehmen Sie Ihrem Vertrag, auch ein Rabattschutz ist möglich. Erfragen Sie diesen direkt bei Ihrem Versicherer. Je nach Alter des Versicherungsnehmers und Fahrzeugklasse ist dieses Vorteilhaft oder nicht. Bei Schäden unter 1.000 Euro kann es sinnvoll sein, den Schaden selbst zu regulieren, um die Schadenfreiheitsklasse nicht zu erhöhen und damit auch die Beiträge.

Kfz-Preisvergleich